Rostige Rohre und keine Rettung

– zwei Beiträge des WDR hier verlinkt WDR Markt (Video): Rohrleitungen: Mangelhafter Zustand WDR Studio Essen: Zu wenig Überdruckkammern in NRW Zitat: Weit mehr als 3.000 schwere Rauchgasvergiftungen gebe es pro Jahr, schätzt der Vorsitzende vom Verband Deutscher Druckkammerzentren Christian Heiden. Verlässlich einsatzbereit seien im Notfall lediglich die Kammern in Wiesbaden, Berlin, Halle und Murnau – und nicht neun Kammern, wie vom NRW-Gesundheitsministerium angegeben, meint Heiden. Zitat: Gesundheitsministerium hält Anzahl der Druckkammern für ausreichend Außerdem sei die HBO-Therapie nicht die einzige Möglichkeit Rauchgasvergiftungen zu behandeln. “Daher ist die Notfallversorgung gesichert, auch wenn die Kammer nicht zur Verfügung steht oder beispielsweise aufgrund von Entfernungen oder anderen widrigen Umständen nicht erreicht werden kann”, argumentiert das Ministerium. Schon für die “normalen Opfer” reichen die Druckkammern vorne und hinten nicht aus! Und was ist wenn die CO-Pipeline bricht und hunderte der Hilfe bedürfen – sofern man sie überhaupt aus der Gefahrenzone bringen kann? Auch das wird die Gesundheitsministerin in NRW nicht belasten – ihr wichtigstes Ziel hat ja erreicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.