Hilden: (Bau)-Jahr 2014 vom StEA gerettet

– der Rat wird am 17.12.2014 die Rettung endgültig machen Wie nicht anders zu erwarten, können beim Bauverein jetzt endlich die Korken knallen. Da gab es noch nicht einmal – und zwar von niemandem! – Redebedarf. Mit einer einsamen Gegenstimme von der BA war das Thema pfeilschnell erledigt. Es waren ja auch nur zwei Einwendungen vom BUND und von MUT. Alle Anderen, die gerne sich geäußert hätten, waren schon lange im Vorfeld entsprechend eingeschüchtert worden… Bei der “Sängerwiese” in Karnap gab es immerhin 5 Stimmen gegen den Offenlagebeschuss. Aber wenn die Beton-Fraktionen CDU und SPD sich wie immer einig sind, ist der Offenlagebeschluss gefällt. Frau Buschmann wird man allerdings nicht vorwerfen können, sie hätte gegen ihre große Liebe Karnap entschieden – sie glänzte durch Abwesenheit. So wird denn auch dieses Projekt auf die Schiene gebracht. Die vielen Unbekannten in der Gleichung (Lärm, Grundwasser, Hochwasser usw.) wird man sicher auch noch ganz elegant umschiffen… Ist gesundes Wohnen unter diesen Umständen möglich? Wir erinnern uns noch gut an den früheren Baudezernenten Rech, der gesundes Wohnen wegen eines Baums angezweifelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.