Hilden – wo liegt die Bauwut näher?

Soviel Bauwut kann die Überwachung schon mal erschweren… Die RP berichtet über Diese Bauprojekte werden bald fertig Das ist aber nur ein Ausschnitt der aktuellen Bautätigkeiten in der dichtest besiedelten kreisangehörigen Stadt in Deutschland. Bei soviel Arbeit kann die Bauverwaltung ja unmöglich den Verstoß gegen die Wasserrahmenrichtlinie bemerken. Fällt ja auch nicht in ihre Zuständigkeit. Man hätte die untere Wasserbehörde des Kreises von Amts wegen trotzdem einzuschalten können. Dies hat dann der BUND Hilden getan. Mit Erfolg – die untere Wasserbehörde des Kreises Mettmann hat schnell reagiert und schon für den 09.04.2015 Ortsbesichtigung der Baustelle Schwanenstraße an der Itter veranlasst. Hier die Pressemitteilung des BUND Hilden vom 07.04.2015: Wasserbehörde des Kreis Mettmann bestätigt – unzulässige Lagerung von Baumaterialien im Itter-Schutzstreifen Zur Veranschaulichung hier ein Bild von der Baustelle mit dem Suchspiel: Wo ist hier ein Schutzstreifen? Wenn es Neuigkeiten gibt melden wir uns wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.